Kostenloser Versand ab 100€
Gründerin hejkid Lisa Zschernack

Wer wir sind, wofür wir stehen und welche Überzeugungen wir teilen, ist häufig dadurch geprägt, was wir in unserem Umfeld erleben. Kids orientieren sich daran, was sie durch andere Kinder oder Erwachsene erfahren, aber auch Medien oder Werbung haben einen starken Einfluss auf ihr Denken. Dabei begegnen sie häufig Geschlechterklischees, die viel zu viele Kids davon abhalten, sich frei zu entfalten. Da beginnt Geschlechterungleichheit...

Ein Beispiel ist geschlechtsspezifisches Spielzeug. Warum sind Puppen für Mädchen und Bagger für Jungen?
Warum ist Kleidung für Jungen so häufig blau und für Mädchen rosa? Warum sind Blumen, Prinzessinnen und Einhörner für Mädchen und Dinosaurier, Fahrzeuge und Haie für Jungen da?
Warum wird ein kleiner Junge mit rosafarbener Mütze als Mädchen wahrgenommen?

Ich setze mich dafür ein, dass Farben für alle da sind!

Von Beginn an sollten Kids die Möglichkeit haben ihrer Kreativität und Neugierde freien Lauf zu lassen und dabei stets Offenheit und Vielfalt begegnen. Eine Armbanduhr, die Kids in ihrer freien Entfaltung unterstützt, ändert nicht die Welt, aber ist ein guter Anfang.

Ich habe mir in den Kopf gesetzt, dass es Zeit ist diese Veränderung voranzutreiben. Deshalb habe ich hejkid gegründet.

Lisa

DAS DESIGN

Hinter dem Designrezept - klare Konzeption, puristische Formensprache, intuitive Nutzung - stehen Julia Romeiß und Gregor Faubel. Die Kommunikations-Designerin und der Innenarchitekt sind seit 2012 das Büro für Gestaltung StudioFaubel aus Dachau bei München.

StudioFaubel Julia Romeiß Gregor Faubel

„Die Aufmerksamkeit lag eingangs auf den Details für die Alltagstauglichkeit. Im Sinne der Robustheit des Gehäuses sind z.B. die „massiven“ Bandanstöße sowie die breite Lünette charakteristische Merkmale des Gehäuses.
Biokunststoff enthält in seiner Verbindung je nach Zusammensetzung mehr oder weniger Biofasern, die auf der Oberfläche klar zu erkennen sind. Das Gehäuse ist deshalb im Kontext der „wilden“ Materialerscheinung ruhig und geradlinig geformt.

Beim Design des Zifferblatts wählten wir einen klaren und gut lesbaren Font aus der Schweiz. Stundenziffern und Minutenpunkte gleichen dem Stunden- und Minutenzeiger farblich und helfen bei der genauen Erfassung der Uhrzeit.

Die erste Version der EINS bekam einen Kreis, ein Dreieck sowie ein Quadrat als farbige Grafikapplikationen auf das Zifferblatt. Die Uhr nimmt nicht ohne leichte Ironie damit bewusst einen visuellen Bezug zum Bauhaus auf und setzt mit ihrem Formen-und Farbenspiel ein klares Statement:

Reduktion auf das Wesentliche für Kinder.“

DIE NACHHALTIGKEIT

Wir wollen so ressourcenschonend wie möglich arbeiten. Bei allen Komponenten achten wir auf kurze Lieferwege und faire Arbeitsbedingungen. So werden zum Beispiel das Zifferblatt und das Uhrengehäuse in Baden-Württemberg gefertigt. Wir greifen nur dort auf ausländische Produzenten zurück, wo es keine regionalen Alternativen gibt.

Unsere Produkte werden plastikfrei verpackt und verschickt. Alle Verpackungsmaterialien und Druckprodukte sind klimaneutral gedruckt. Außerdem versenden wir mit DHL GoGreen.

Wir lernen in diesem Bereich ständig dazu und sind offen für Dialoge und konstruktives Feedback.

 

Photocredit | Tereza Sestakova und Wei Ling Khor